Angel
design by

Und immer wieder...

20.06.08 

Immer dasselbe, Pech wo man nur hinschaut. Vor paar Tagen ging mein Router kaputt grnl, dazu war am 16.6. der erste Jahrestag von meinem Vater, was mich eigentlich nicht so mitnahm, da es nur ein Datum ist, und die Tage nie genau gleich sind wie in den Jahren davor. Und dann muss ich nun Gas geben für den Umzug. Wenn ich nur mal meinen Arsch hoch bekommen würde. Aber nein, lieber sitz ich hier rum und wart ab dass sich alles von selbst erledigt. Ja da kann ich ewig warten.

Naja ein was positives gibts sogar. fahr nun bald mit ner Freundin in Urlaub, aber dazu muss ich eben erstmal umziehn und irgendwie zu Geld kommen. Der Urlaub wär das beste was mir passieren könnt, da ich mich da immer viel lockerer fühl, entspannter usw.. Wär echt super wenns klappen würd, ich hoff es klappt, hoff dass ich irgendwie zu dem Geld komm, den ich für den Urlaub brauch.

Irgendwann muss doch mal was klappen, denk ich ... oder?  

21.6.08 21:42


i hate it

10.06.08

 

Ja, letzten Freitag schau ich in Postkasten, was is drin? Wiedermal n brief von der Krankenkase. Super muss wieder 583 € zahlen (plus 5€ Mahngebühr). Wie soll ich das denn zahlen? Und was soll das für ne Scheiss Versicherung dann sein die so Arschteuer ist grml. Kein Job, kein Geld von nirgendwoher, abgesehn vom Kigeld.  (ja so is es eben wenn man zuviel Schiss hat um zum Amt zu gehn. Wenn man überhaupt für alles zuviel Schiss hat   )

Und ich hasse es, dauernd allein zu sein. Nix hab ich, nix tu ich also jetz von sozialen Kontakten gesehn. Kann ned einfach ma n Psychofritze auf mich zukommen wenn ich einkaufen geh und mir irgendwie helfen? Ne wird sicher ned passiern und ich bin zu feig um irgendwohin zu gehn Das einzigste was ich mich trau ist in den Laden zu gehn, einzukaufen und wieder zurück. 30 Minuten in der sozialen Welt. Wahnsinn! Und sonst? Sitz ich nur hier rum und schau zu wie alles noch mehr den Bach runtergeht und kann nix tun weil ich so gehemmt bin

Wie soll das nur weiter gehn...

10.6.08 10:19


Ziele

Soo ich hab vor auf 47kg zu kommen (ich bin ziemlich klein, genauer gesehn winzig   und lieg damit noch im normal-Gewicht!)

 

Mein Ziel ist es, ein winziges süsses Sixpack zu haben *lol*  Mir persönlich gefällts, wenn man das bei einer Frau so gaaanz klein bisschen sieht (aber blos ned zu übetrieben, wääh das mag ich dann gar ned) und das hät ich auch gern.

Wieg zur Zeit, also heute *g* 52,3 

Ziele: bis zum 16.06. auf 51kg (ich bin Realist und will ned in einer Woche sonst wieviel abnehmen, das bringt dann eh nix) 

joa dann mal schauen ob ich mein Etappenziel erreicht hab, je nachdem gehts dann weiter mit den Zielen *g*

 

9.6.08 16:59


paar teils šltere Gedichte

krieg gegen die erde (08.07.06)

 

der mensch so stark wie nie zuvor

die ganze erde gleich erkohr

doch nicht gedacht, an was wird sein

wenn die erde voll von menschenschleim

 

immer gemacht, ohne zu denken

lasst uns kurz die köpfe senken

um zu erinnern an die vertriebenen tiere

die von sich streckten, alle viere

 

der mensch nicht sieht was er gemacht

stattdessen wird nur weiter gelacht

über eine neue erfindung die es gibt

die wieder etwas leben beiseite schiebt

 

doch die erde beginnt sich zu rächen

sie nimmt zurück die bebauten flächen

die naturkatastrophen nehmen zu

das lässt den menschen keine ruh

 

erdbeeben und wasserfluten

trunamis und feuergluten

das alles wird mehr und mehr

davor fürchten sich die menschen sehr

 

wenns die menschen nicht lernen dann ist es aus

dann hat kleiner von uns mehr ein zuhaus

die erde ist viel stärker als wir denken

lasst und nochmal die köpfe senken

um zu verstehen

und um zu sehen

 

wem soll ich denn nur glauben schenken

ob meinem kopf oder meinem herzen

beides ist schon voll mit schmerzen

 

ich weiß nicht ob du zu mir stehst

ich weiß nicht auf welche seite du gehst

ob zu deinen eltern oder zu mir

ist da kein gedanke in dir?

 

ich weiß zwar schon das du mich liebst

ich weiß auch das du mir viel gibst

aber ich weiß nicht ob du zu mir stehst

oder doch zu deinen eltern gehst

 

selbst als einfach freundin fühl ich mich da allein

ich frage mich, wiekann das alles sein?

selbst als einfache freundin werd ich versteckt

ich frage mich, was hab ich nur ausgeheckt?

 

Traurige Augen, in denen das Feuer brennt

aus denen niemand die Wirklichkeit erkennt

Augen, so traurig und doch voller Feuer

Augen, so sanft und zart und ungeheur

 

Solang das Feuer in den Augen glimmt

Solang die Sehnsucht in den augen stimmt

Solang die Flammen des Lebens im Auge wachen

Solang wirst du nicht erschwachen

 

Die Flammen sollen unlöschbar sein,

wild und lodernd, und trotzdem fein

Das Feuer soll mir nie aus den Augen gehen

Denn nur so kann ich richtig sehen

 

Traurige Augen (05.10.2007)

 

Traurige Augen, in denen das Feuer brennt

aus denen niemand die Wirklichkeit erkennt

Augen, so traurig und doch voller Feuer

Augen, so sanft und zart und ungeheur

 

Solang das Feuer in den Augen glimmt

Solang die Sehnsucht in den augen stimmt

Solang die Flammen des Lebens im Auge wachen

Solang wirst du nicht erschwachen

 

Die Flammen sollen unlöschbar sein,

wild und lodernd, und trotzdem fein

Das Feuer soll mir nie aus den Augen gehen

Denn nur so kann ich richtig sehen

 

spiegelbild (2005)

 

hallo du vorm spiegel, bist du ich?

ich finde, du veränderst dich

schau mich doch mal ganz genau an

komm notfalls noch näher an mich ran

 

nein, näher komm ich nicht

nicht das noch der spiegel bricht

ich pass ja jetz schon kaum mehr drauf

und die kilos gehn immer rauf

 

ich bin doch dein spiegelbild

das ganze ist nur  halb so wild

du siehst dich nicht so wie du bist

du siehst nur noch was du isst

 

ja ich weiss, irgendwo hast du recht

mir ist aber schon ganz schlecht

ich weiss, ich kontrolliere mich

und ich kontrolliere dich

gerade dich will ich so sehn wie ich will

und nicht so fett, das ist nur drill

ich will gern schlank sein, nicht so ein bauch

ich will es und ich weiss das ichs brauch.

 

 

 

8.6.08 10:53


Kurzfassung

So mal die Kurzfassung über mich:

  • April 1986 im 7. Monat geboren

  • ca. 1988 umgezogen in kleines Dorf

  • danach Kiga wo ich ziemlich einsam war weil keiner mit mir spielen wollt

  • 1992 Einschulung

  • von den Grossen geärgert worden (Grund-& Realschule waren in einem Haus und meine Schwester, 5 jahre älter, ging dahin, das typische Bild: grosse Schmeisen die Sachen über meinen Kopf und ich rannte wie ein kleines dummes Kind hinterher, war ich ja auch)

  • mein Opa starb, meine Schwester schrie mich an ich solle heulen, aber ich verstands einfach nicht

  • 1996 Realschule -> Aussenseiter

  • Schwester war in Klinik, 2 mal, es besserte sich nichts, sie schlug mich und meine Mutter weiterhin, wie sie es die ganzen Jahre davor tat

  • ich ging ab und zu zu einem aus dem Dorf Pferde striegeln, ziemlich regelmäßig bis es irgendwann nachlies und als mein Lieblingspferd verkauft wurde ging ich gar nicht mehr

  • 9. Klasse: Mutter war Schwanger, trieb ab bzw. aus, Vater und ich besuchten sie im Krankenhaus, Mutter meinte ich sollte mir den Kleinen ansehen, tat ich auch da ich irgendwie nichts sagen konnte. also folgten mein Vwter und ich den Mann in den kleinen Raum und er wickelte da etwas aus Alufolie aus: meinen kleinen, leblosen, niedlichen Bruder wo man das Gesicht gut erkannte

  • 9. Klasse: Mutter ging fremd, ich wustse davon da der PC in meinem Zimmer stand und sie mich da oft rausgeworfen hat und fröhlich und munter da drin rumgestöhnt hat und ich auch einige Videos fand, aber sie gestand es mir dann auch und ich freute mich sogar, weil ich dacht nu könnt ich mit ihr weg

  • 9. Klasse: Scheidung meiner Eltern, Mutter zog zu dem mit dem sie erst fremd ging, ich musste bei Vater bleiben, ich wurd gar nicht gefragt, es wurde einfach gemacht

  • Noten sackten ab

  • Vater lernte neue Frau kennen, nahm sie mit in Urlaub aber brachte die nach 2 Tagen zurück

  • Vater lernte wieder neue Frau kennen, kam abends mit ihr Heim, stellte sie mir als Praktikantin vor, die kein Wort Deutsch sprach und aus der Ukraine kam (mein vater spricht kein Russisch) und die Praktikantin schlief bei meinem Vater im Zimmer (seltsam für ne Praktikantin)

  • "Praktikantin" besuchte uns später nochmal, mit ihrem Sohn, zog beim 2. Besuch vor Weihnachten bei uns ein

  • Ich diente als Dolmetscher, mit Händen und Füssen, ich mochte sie und ihren Sohn auch, der jünger ist als ich

  • Häufiger Streit zwischen ihnen, ich musste oft alles regeln und vermitteln zwischen beiden

  • 9. Klasse: ich kam mit einer neuen Hose in die Schule, jeder schaute mich an "ey die hat mal ne neue Hose" "wow die Anwaltstochter hat sich was geleistet" "soviel Kohle und leistet sich erst jetz was" wir hatten gar nicht soviel Geld

  • Ich besuchte meine Mutter für 3 Wochen das erste mal. 1. Woche war ok, dann gings los dass sie weg gingen und betrunken wieder kamen, ich konnte nicht schlafen wann ich wollte da die ewig im Wohnzimmer sassen also musste ich bis 2-3 Uhr oft durchhalten, egal wie müde ich war. Wenn ich dann schlafen durft, schrieen die sich im Schlafzimmer an, bedrohten sich mit teilweise Morddrohungen "wenn du nicht die Fresse hällst, ramm ich dir den Schraubenzieher rein" ich konnt kaum schlafen und war darum immer müde

  • in der Schule kam ein Junge aus der 5. oder 6. Klasse zu mir "stimmt das dass du nicht Rad fahren kannst?" ja, konnte ich nicht. kümmerten sich meine Eltern früher herzlich wenig drum und auf dem Rad meiner Schwester welches ja elende zu gross war, ging bisschen doof

  • SVV Anfänge

  • 9. Klasse Jahresende: Klassenlehrer sagte vor der Klasse, dass ich abgesackt bin und das es ja wegen Familiärer Probleme ist, wie gern hät ich dem alles gesagt

  • 10. Klasse Abschlussprüfung: ich bestand immerhin
  • ich kam auf die FOS, alle bisherigen Kontakte die ich vorher in der Realschule hatten, waren sowieso nicht viel, verliefen sich sehr schnell

  • die Klasse konnte mich absolut auch nicht leiden, ich wurde immer schweigsamer

  • das Mobben wurd immer heftiger

  • SVV nahm zu

  • 2003: ich lernte einen Mann kennen, wo besser gewesen wäre das hätte ich nie, zumindest auf der einen Seite. mehr schreib ich dazu nicht

  • 12. Klasse: ich schrieb die Facharbeit nicht, ich hatte bis April 24% Fehlzeit, ich schwänzte ohne Ende, öfter mit einer wo ich mich recht gut verstand und wegen der Facharbeit meinte jemand zu mir, ich sei ja voll blöd das ich die nicht schrieb, war mir egal. Nach April kam ich gar nicht mehr, da wurd ich 18. ich musste zu einem Direktorengespräch mit Direktor, stellv. Direktor und Klassenlehrer, Vater und Stiefmutter 8die hatten inzwischen geheiratet) der Klassenlehrer war zwar gegen das wiederholen, aber ich durfte trotzdem, vorrausgesetzt ich würde von nun an kommen

  • Gut, ich kam wieder in die Schule, die paar Wochen würde ich ja wohll schaffen. Im Informatikunterricht meinte die hinter mir "du bist so scheisse blöd dass du die Schule schwänzt das gibts gar nicht" das erste mal schlug ich zurück:"du hast doch gar keine Ahnung also halts Maul" die Infogruppe (war nur die halbe Klasse) schaute nicht schlecht und meinte daraufhin "wow die kann ja reden" meinte ich dazu:"kannste mal sehn" das alles war laut gesagt, der Lehrer hörte das, er fragte mich nach dem Unterricht warum ich nicht da war, ich sagte nur ich hatte meine Gründe, und er schaute als würde er einiges verstehen, dass es eben grössere Dinge sind und keine Faulheit

  • Sommerferien: ich tat einiges an meinem aussehen, dass was ich mich vorher nicht getraut hatte


  • Eine Lehrerin sprach mich an, mein Vater würde sich ja gut um mich sorgen wegen der Schule und er wolle ja nur das Beste. Wenn die wüsste, dass er sich gar nicht um mich gross gekümmert hatte. Ihm war nur wichtig, dass ich einen guten Beruf bekomm der ihm gefällt

  • Ich brachte das jahr hinter mich, lernte nie, bestand das Jahr aber trotzdem. Ich wusste zwar dass ich das Jahr mit 2 beenden hätte können wenn ich gelernt hätte, aber ich konnte mich nicht aufringen dazu. und der Stress zuhaus war ja auch noch

  • Ich fing dummerweise an bei meinem Vater zu arbeiten. Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten. 2h hinfahren, 8h Schule, 2h zurück fahren, ich war todmüde jedesmal. Und nebenbei liegt mir sowas absolut nicht, ich kann damit gar nichts anfangen. Mein vater hatte mich dazu gedrängt, genauso wie er es bei der FOS gemacht hatte

  • ich wohnte da aber schon nicht mehr in der Wohnung unten bei meinem Vater und Stiefmutter, sondern 2 Etagen drüber, wo eine Wohnung frei war und das Haus gehörte sowieso meinem Vater

  • Die Bude war so ziemlich nie sauber, man konnt eigentlich gar ned wirklich gehen ohne irgendworein zu treten

  • mein Vater gab meiner Schwester einen Schlüssel für meine Wohnung. Die war dauernd drin, las in meinem Tagebuch usw. Und als ich mal 2 Wochen weg war und ich ihr meine 2 jungen Kätzchen zur Urlaubsbetreuung gab, bekam ich diese nie wieder. Sie gab sie einfach ins Tierheim und ich wusste davon nichts (sie behielt sie erst ne ganze Weile) sie bestach mich mit meinen Tagebucheinträgen

  • Genauso entdecke sie das SVv an mir, sie rief meinen Vater an, der schaute dan nach im dunklem Licht und er schon zum Glück den Pulli nicht so weit hoch, das war mein Glück. Er sagte dann zu ihr: "sie ist nicht so bekloppt und macht das nicht"

  • Ich nahm 5kg ab und erkannte mein gestörtes Verhältnis zum Essen, was ich immernoch hab

  • Ich ging ins Tierheim und holte mir wieder eine Katze, Chaila, es war Liebe auf den ersten Blick

  • Genauso hatte ich seit 2002 auch einen Hund, aber den wollte mein Stiefbruder immer nur unten bei sich haben und das ständige Geklopfe an der Tür nervte extremst also lies ich ihn unten (denk ma das ist nachvollziehbar) Und als ich 10 war ca. hatten wir auch einen kleinen Hund, den meine Mutter aber dann mitnahm und der dort starb und meine Schwester hatte, als sie noch da im haus mit wohnte bei uns, eine Katze, die bekam Junge, eins behielt sie, der Kater hatte einen Autounfall, ich sah ihn am Strassenrand als ich von der Realschule damals kam, er rannte weg, sie suchte 1h, ich suchte 2 Wochen, er kam dann zu mir, war verändert vom Charakter aber immernoch saulieb, sie gab ihn weg und holte sich später eine andere katze zu ihrer dazu, damit sie wieder 2 hat. und den Hund den ich dann 2002 holte, gab meine Schwester übrigens auch weg und ich wusst nicht wohin als ich mal weg war

  • Wieder zurück zu der Ausbildunsgzeit, meine Oma hatten wir zur pflege da, wir hatten da schon seit einigen Monaten, also auch wo ich noch FOS Prüfungen hatte, eine Pflegerin da, erst fand ich sie nicht so besonders, wirkte so streng, ich ging ihr aus dem Weg, nach und nach lernte ich sie kennen und mochte sie auch. Aber sie verstand nicht, warum ich nicht mehr die Ausbildung machte. Nach einem Streit mit meinen Vater, den sie hatte, verstand sie es.

  • Meine Oma fiel aus dem Bett, mein Vater behielt sie noch einige Wochen und brachte sie dann ins Heim, obwohl sie eigentlich nicht wollte, meine Oma war geistig total fit. die Pflegerin verschwand da leider auch

  • Meine Stiefmutter lies sich scheiden, sie zogen zurück in die Ukraine

  • 2006 fand ichn webradio durch nen Bekannten ausm Net

  • 2007: Stiefmutter kam zu besuch

  • 15.06.2007 ich fuhr zu einer Internetbekanntschaft um zum Sarah Connor Konzi zu gehn

  • 16.06.2007 Handy klingelte: "..., dein Vater hat sich erschossen" ... trotzdem ging ich zum Konzi, ich konnte einfach ned heim, ich fuhr an dem Tag erst zurück, als die Rückfahrt auch geplant war

  • Ich wartete dann im Wald, bis alle Autos verschwunden waren und ging erst dann ins Haus. Abends dann ins Schlafzimmer, man sah nichts, ausser dem Abschiedsbrief an der Wand. "......ich war noch nie so allein wie jetzt...."Er war Tablettenabhängig, so wie ich auch einige Zeit war

  • ging da wieder zum Webradio, wo ich vorher ne ganze Weile ned mehr da war. half mir gut da wenigstens Leute zu haben

  • Schwester kam mit ihrem Freund und der Exnachbarin wo mein Hund war (fand ich da heraus) die Lügen kamen ans Tageslicht die meine Schwester so erzählte. Spätger verkrachten die Exnachbarin und meine Schwester sich auch

  • Ich lebte ne Weile allein im Haus, zog dann im August aus, in die Nähe von dem wo ich mit aufm Konzi war, ich hatte da die Hoffnung der Kontakt würde gut halten, aber dem war nicht so

  • 12.05.2008 Oma hat Geb. ich ru sie im Pflegeheim an, es geht ne andre Frau ran. Zimmer war von ner anderen besetzt. Meine Oma war gestorben und mein Onkel hat mir nicht bescheid gesagt.

  • Juni 2008: ich sitz einsam da, mit meinen inzwischen 2 Katzen (die Andere kam bei der Beerdigung von der Exnachbarin dazu, sie war auch weg gezogen und konnte sie nicht mehr mitnehmen)

  • mit dem Essen hab ich immernoch so meine Sorgen, SVV hab ich gut im Griff

  • Die Angst vor Menschen ist riesig. So gross, dass ich mich kaum trau irgendwohin zu gehen. Ausser in den Netto um die Ecke und mal in den Schlecker geh ich nahezu nirgends hin. Denn wie gesagt, der mit dem ich beim Konzi war, da ist auch so gut wie nichts mehr da, obwohl er sagte, ihm würds genauso gehn. Warum feiert er dann nur ne Geb Party und läd massig Leute ein und lässt von denen auch noch Bekannte kommen usw? Er hat keine Ahnung wie es bei mir ist und hat es total unterschätzt

8.6.08 01:15


Gratis bloggen bei
myblog.de